Free Homepage Translation
FürstenfeldGeschichte der Burg Fürstenfeld

Die Burg am Stein war die Hauptburg von Fürstenfeld. Als Grenzfeste gegen Osten hatte sie viel zu erleiden. Wahrscheinlich wurde sie um 1170 von Markgraf Ottokar IV, dem steirischen Landesfürsten, gleichzeitig mit der ersten Stadtgründung errichtet. 1185 wird sie erstmals urkundlich erwähnt. Auf diese Fürstenfelder folgten Burggrafen aus verschiedenen steirischen Familien. Nach dem Aussterben der Stadecker kam die Burg als Pfandbesitz an die Grafen von Montfort. Graf Stefan von Montfort übergab 1437 die Herrschaft Stein an König Friedrich IV. Dieser verpfändete sie noch im gleichen Jahr an Hans von Stubenberg.